PM zur Diskussion: „Frauenanteil im Rat“

Die AfD-Fraktion im Rat der Stadt Paderborn bezieht in der aktuellen Diskussion über den prozentualen Anteil der Mandatsträgerinnen im Rat der Stadt Paderborn Stellung:

1. Das Geschlecht eines Menschen sagt über den Charakter, über die Talente oder auch über die erlernten Fähigkeiten nichts aus. Daher sollte das Kriterium der Zugehörigkeit zu einem Geschlecht nicht mit der Erlangung öffentlicher Ämter in Verbindung gebracht werden.

2. Das durch demokratische Wahl am 13.09.2020 erreichte Faktum, dass im Rat der Stadt Paderborn rund 70% der Mandate an Ratsherren und 30% an Ratsfrauen vergeben worden sind, ist Beleg für die Repräsentanz beider Geschlechter im Rat der Stadt Paderborn. Die Aussagen der Ratsfrauen Müller, Harth und Süsselbeck in der Presseberichterstattung der Neuen Westfälischen vom 13.01.2021 halten in diesem Punkt an der tradierten Dichotomie von Mann und Frau fest.

3. „Eine darüberhinausgehende Verwässerung der bewährten – in biologischer Hinsicht gar sinnvollen, da zweckmäßigen – zweigliedrigen Geschlechtszuschreibung im Zuge einer „diverseren Pervertierung der bestehenden Ordnung“, ist gesellschaftlich nicht zielführend.“, so das Mitglied der AfD im Gleichstellungsausschuss des Rates der Stadt Paderborn, Ratsherr Marvin Weber.

4. „Die AfD-Fraktion im Rat der Stadt Paderborn wird im Gleichstellungsausschuss eine konstruktive Haltung einnehmen und in diesem Sinne auf eine angemessene und gleichberechtigte Gleichstellung beiderlei Geschlechter in Paderborn hinarbeiten.“, so das stellvertretende Mitglied der AfD im Gleichstellungsausschuss des Rates der Stadt
Paderborn Denis Fischer.

5. Die AfD-Fraktion befindet sich mit den Ratskollegen von Die FRAKTION, die
Fraktion FÜR PADERBORN und der FBI im bunten Reigen der frauenlosen
Fraktionen, die allesamt ihre Gründe bei den Listenaufstellung gehabt haben werden.

6. Zum Gleichstellungsausschuss ist zu konstatieren, dass ein dortiger Männeranteil von
13% auf eine Ungleichstellung der Geschlechter hinweist und die Paderborner Gesellschaft in keiner Weise widerspiegelt. Gleichstellungspolitik ist keine Einbahnstraße.


Ergo setzt sich die AfD-Fraktion für eine Männerquote im Gleichstellungsausschuss ein.


Ihre AfD-Fraktion im Rat der Stadt Paderborn
Ratsherr Marvin Weber, AfD-Mitglied im Gleichstellungsausschuss